Dresdner Premieren und Previews
Eine Reise durch Osteuropas Humorlandschaft
Sonderveranstaltungen
Kinder-/Familienfilm
Rette sich wer kann
(Полосатый рейс)
  Sowjetunion 1961, 84 min, dt. Fassung, Regie: Wladimir Fetin

Publikumsrenner waren sowjetische Filme in der DDR nicht gerade. Doch es gab auch Ausnahmen. Als dieser Film 1962 in die Kinos kam, musste unbestätigten Gerüchten zufolge mancherorts polizeiliche Unterstützung angefordert werden, um den Publikumsandrang zu regulieren. Seitdem haben Millionen und mehrere Generationen sich amüsiert über „die durchtrainierten Körper der Schwimmer in den gestreiften Badeanzügen“ in einer der lustigsten Komödien der Filmgeschichte.
Ein schlitzohriger Handelsvertreter ergattert sich eine Heimreise auf einem Frachter, indem er behauptet, Tierbändiger zu sein und die Verantwortung für die Fracht übernimmt. Die besteht aus einem Dutzend Tiger und Löwen. Als ein als blinder Passagier an Bord gelangter Affe die Käfige der Raubkatzen öffnet, heißt es an Bord nur noch: „Rette sich wer kann“.

ab 0 Jahre